das Leben ist ein Phonograph

Katharina Deloglu —  15. Oktober 2013 — Kommentieren

Ab heute in Berlin: Latinale 2013! Zum Latinale-Programm

 

Wingston González

DAS LEBEN IST EIN PHONOGRAPH es gibt Tage, an denen uns seine Klänge nicht entzücken

und Angst herrscht, Angst / Angst und noch mehr Angst: ein Phonograph

und selbst so keine Luft über seinen Wassern noch Wasser über seinen Himmeln; das

Leben wiederholt, was mein Mund sagt: es wiederholt, ein Phonograph, ein Ding

voller unnützer Zärtlichkeit, ein Winter gehetzt von Zyklopen, Symbole einer LSD-

Mythologie, esoterische Landschaften gemalt auf einen Körper, in dem Bienen

schwärmen. das Leben ein großer und trauriger

Phonograph, ein Phonograph
eine Nacht mit Tanz bis vier Uhr früh, so ist es
sagte ein Ausländer zu mir – die Einsamkeit soll dich nicht beunruhigen, nichts ist wirklich, alles ein

vermaledeites Trugbild über den Leuchttürmen auf Ufern gesäumt mit Metallteilen; siehst du, dort

überfliegen die Glockentürme das tiefste Rosa der Tage wie in einem Godard-Film

wie viel Aufregung – sagt er zu mir – wie viele Blumen, die das Gift missbrauchen; die Uhren verschütten grüne

Hügel über unsere Körper

(Aus dem guatemaltekischen Spanisch von Timo Berger)

Wingston González (geb. 1986 in Guatemala) wohnt und arbeitet in Guatemala City. Er hat mehrere Gedichtbände und Beiträge in europäischen und amerikanischen Poesie-, Prosa- und Essayanthologien veröffentlicht.

Am Samstag in der Lettrétage: Abschlusslesung und -party der Latinale 2013 mit Wingston González (Guatemala), Érica Zíngano (Brasilien), Rery Maldonado (Bolivien / Deutschland), Luis Chaves (Costa Rica, Videolesung), und lateinamerikanischer Livemusik.

 

Katharina Deloglu

Posts

Katharina Deloglu, Literaturwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Lettrétage.

Keine Kommentare

Sei der erste und beginne die Unterhaltung.

Kommentar verfassen