literaturlabor II: Rehe machen Sport, kuratiert von Peter Dietze

Tom Bresemann —  26. Dezember 2014 — Kommentieren

Montag, 29. Dezember 2014, 20:00 Uhr, Eintritt 5,-/erm. 4,- Euro
REHE MACHEN SPORT
Mit Christiane Heidrich und Rick Reuther, kuratiert von Peter Dietze
In der Reihe literaturlabor II

Das literaturlabor II lädt im Dezember 2014 und Januar 2015 AktivistInnen der freien Literaturszene der Stadt dazu ein, Texte und AutorInnen, die sie 2014 beeindruckt haben, in der Lettrétage vorzustellen. Acht Berliner VerlegerInnen, RezitatorInnen, ÜbersetzerInnen und VeranstalterInnen gestalten als kuratierende Laboranten besondere Lesungsabende, die sich moderner Präsentationsformen bedienen und dabei vor allem die Arbeit mit den Texten und die Vermittlungsaspekte in den Vordergrund stellen. Jede der acht Versuchsanordnungen legt ihre Handschrift, in diesem Falle die Lesart des Kurators/der Kuratorin, funkenschlagend offen.

Das Literaturlabor II bringt aktuelle Proben frischer Literatur zum Leuchten. Veranstalten ist schreiben ist kuratieren ist lesen. Jede Veranstaltung lebt – der Text als Anfang, und kein Ende in Sicht.

Christiane Heidrich und Rick Reuther stellen das GESTALT – PDF vor, welches ab Januar 2015 post-regelmäßig Online erscheinen wird. Anschließend performen sie eigene Texte und zeigen Videos aus erster Hand.

Christiane Heidrich, geboren in Karlsruhe, lebt in Wien. Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und am Institut für Sprachkunst Wien. Zuletzt veröffentlicht in Bella Triste und STILL.

Rick Reuther, geboren in Hamburg, studiert am Institut für Sprachkunst Wien. Produktionen zwischen Text, Klang, Video und Performance u.a. mit Daniela Seel, Christian Filips und Ole Hübner. Veröffentlichungen z.B. in Edit und Block. Er ist Redaktionsmitglied bei Babelsprech.org und Mitherausgeber der JENNY.

Kurator: Peter Dietze, geb. 1987 in Dresden. Redakteur bei den Randnummer Literaturheften (randnummer.org) und Mitherausgeber der Anthologie displej.eu. Organisiert Lesungen und arbeitet in verschiedenen Projekten u.a. für KOOK und Lettrétage. Gedichte erschienen bislang in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien.

Gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für kulturelle Angelegenheiten

Tom Bresemann

Posts Facebook

Keine Kommentare

Sei der erste und beginne die Unterhaltung.

Kommentar verfassen